Arbeitsstruktur

Die Arbeitsstruktur der Bildungsinitiative „Wrangelkiez macht Schule“ kann als enge und kommunikationsreiche Vernetzung beschrieben werden. Dem äußeren Kreis von Werkstattgesprächen, dem Lokalen Aktionsplan, dem Leitsystem sowie der Öffentlichkeitsarbeit, der Evaluation und Modell-Projekten mit gemeinsamer Konzeption und Auswertung sind Thematische Arbeitsgruppen und Veranstaltungsreihen eingeschlossen. Diese wiederum umrahmen die zentralen Organisationsorgane, d.h. die Steuerungsrunde, die Prozessmoderation sowie das Plenum, das aus den oben genannten aktiven Partnern und Mitwirkenden besteht.

 

 

  

Während das monatlich tagende Plenum für die Formulierung und Auswertung von Bedarfen, Fragestellungen, Projektideen, Kooperationsmöglichkeiten und Handlungsschritten zuständig ist, greift die Steuerungsrunde die Ideen auf und entwickelt hieraus konkrete Projekte und Strategien zur praktischen Umsetzung. Begleitet wird die Bildungsinitiative durch eine externe Prozesssteuerung, die moderiert, strukturiert und alle Fäden zusammenführt.

 

Die Bildungsinitiative hat nicht nur eine konkrete Zielgruppe, sie ist vielmehr an alle im Wrangelkiez lebenden und arbeitenden Menschen adressiert, die zur stärkeren Beteiligung an den Bildungsprozessen motiviert werden sollen. Es geht um die größere Teilhabe an der Gesellschaft und somit auch eine Verbesserung der gesamten Lebensbedingungen.